Projekt Beschreibung

Die Abtei von Cluny

die Klosterstadt aus dem Mittelalter

Cluny ist weit bekannt durch seine mittelalterliche Abtei, die im 11. Jahrhundert als größte Kirche der Christenheit galt. Heute gibt es noch ein paar Abschnitte der ursprünglichen Anlage als Museum zu besichtigen.

  • Besuch der Altstadt

  • Klostermuseum

60 km | 45 Minuten von Maizilly entfernt

Adresse:
Abbaye de Cluny
Place du 11 Août 1944
71250 Cluny

  • Vom 2. Januar bis 31. März jeden Tag von 9.30 Uhr bis 17 Uhr
  • Vom 1. April bis 30. September jeden Tag von 9.30 Uhr bis 18 Uhr
  • Vom 1. Juli bis 31. August jeden Tag von 9.30 Uhr bis 19 Uhr
  • Vom 1. Oktober bis 31. Dezember jeden Tag von 9.30 Uhr bis 17 Uhr

Eintritt ins Museum der Abtei Cluny:

  • Erwachsene: 9,50€
  • Ermäßigt: 7,50€
  • Gruppenpreis: 7,50€
  • Unter 18: gratis

Mehr Infos zum Kloster Cluny

Wir empfehlen Ihnen auf dem Rückweg die Kathedrale von Paray-le-Monial zu besichtigen, denn sie ist der Kirche in Cluny sehr ähnlich, nur viel kleiner. In diesem schönen mittelalterlichen Städtchen kann man außerdem noch das Rathaus mit seiner vollständig erhaltenen Renaissance-Fassade bewundern.

 

Pferdezucht Cluny

Die Kirche diente unter anderem als Steinbruch für den Bau der Nationalen Pferdezucht Cluny (franz.: Haras National). Diese wurde unter Napoleon Bonaparte auf dem Gelände der Abteikirche Cluny III. errichtet und dann in die heutigen Stallungen verlegt.
Heute ist Sie immer noch das Nationalgestüt Frankreichs mit eigener Pferderennbahn und einem Pferdesportclub, der zahlreiche Veranstaltungen organisiert.

Geschichte der Abtei Cluny

Die Abtei Cluny wurde 910 als Benediktinerorden gegründet und seine Bauarbeiten Mitte des 12. Jahrhunderts abgeschlossen. Die Abteikirche galt bis zur Fertigstellung des Petersdoms in Rom zur größten Europas. Sie zählte damit zur größten christlichen Kirche und war zunächst direkt dem Papst unterstellt.

Cluniazensische Reformbewegung

Dort lebten bis zu 400 Mönche im Kloster, die ein besonderes Augenmerk auf das Armutsgebot legten. Dank der Möglichkeit Tochterklöster zu gründen enstand die sogenannte „Cluniazensische Reformbewegung“, die sich in ganz Europa verbreitete. Dadurch zählten schließlich bis zu 20.000 Mönche zum Kloster.

Zerstörung durch die Revolution

Nach der französischen Revolution wurde die Abtei aufgehoben und ihr Besitz konfiziert. Bis 1823 wurden die Gebäude dann systematisch zerstört und Teile als Steinbruch genutzt.

Mehr infos zur Geschichte finden Sie hier

“Man spürt noch die sagenhafte Größe der größten Kirche der Christenheit im 11. Jahrhundert. Durch die dazugehörenden 1000 Klöster in ganz Europa eine bedeutende wirtschaftliche Macht. Unvorstellbar wie das organisiert war.”

FRANZ, GAST IM AUGUST 2018

Hier wird’s nie langweilig

2020-03-28T04:52:49+01:00
Wandern im Burgund

Wandern im Burgund

Das Burgund ist zum Wandern ideal. Egal ob Fernwanderwege, Rundwanderungen oder Tagestouren haben wir für Sie die wichtigsten Infos zusammengefasst.

2020-03-28T10:47:32+01:00
Baden im Burgund

Baden im Burgund

Rund ums Landhaus Sommerfrische können Sie in Flüssen, Seen oder hauseigenen Swimming Pool baden und schwimmen.

2020-08-31T09:07:07+02:00
Weinproben im Burgund

Weinproben

Das Burgund ist für seine guten Weiß- und Rotweine berühmt. Rund um das Landhaus können Sie weniger bekannte, aber durchaus leckere Weinproben machen.

2020-03-28T22:07:46+01:00
Wandern mit Esel im Burgund

Wandern mit Esel

Ungefähr 20 km von uns bei Iguerande gibt es einen kleinen Bauernhof dort leben 20 Esel, die man auch mieten kann um mit ihnen spazieren zu gehen oder zu wandern.

Landhaus Sommerfrische Fraîcheur d'été
Seit 2012, vermieten wir Zimmer in unserem Gästehaus im Burgund in Frankreich.

Sommerfrische

Bed & Breakfast im Burgund

Le Bourg
40, Chemin du Cimetière
42750 Maizilly
Jetzt buchen